"heaven on air": Jungreporter berichten vom Bremer Kirchentag

Nachricht 27. April 2009

Bremen/Hannover (epd). Junge Journalisten wollen sich während des 32. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Bremen als Radiomacher erproben. Zu diesem Zweck richtet die bundesweite Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Rundfunk (aer) für das Protestantentreffen unter dem Titel "heaven on air" vom 15. bis 24. Mai eine Redaktion ein, in der acht Nachwuchs-Reporter Grundlagen vermittelt bekommen. "Hier können sich Talente praktisch ausprobieren", sagte am Montag die Sprecherin der gastgebenden Bremischen Evangelischen Kirche, Sabine Hatscher.

Die jungen Leute im Alter zwischen 16 und 24 Jahren kommen aus ganz Deutschland und mussten sich zuvor bewerben. Sie sollen während des Kirchentages eigene Beiträge recherchieren und produzieren, Interviews führen und Beiträge schneiden. "Sie kommen mit journalistischen Vorerfahrungen und sind hoch motiviert", sagte Hatscher. Sie sieht in dem Projekt ein Sprungbrett in professionelle Redaktionen: "Unser Ziel ist es, sie für einen späteren Berufseinstieg im Hörfunk fit zu machen."

Die Beiträge werden über "heavenraDIO" im Internet sowie von einzelnen regionalen aer-Redaktionen übernommen und ausgestrahlt. "Der Einstieg in die Medien wird jungen Journalisten heute nicht leicht gemacht", erläuterte Tobias Glawion, Chefredakteur des federführenden Evangelischen Kirchenfunks Niedersachsen (ekn). Es gebe immer weniger Ausbildungsplätze und schlecht bezahlte Volontariate bei immer höheren Anforderungen.

Junge Radiomacher sollten schon vor der Ausbildung ihr Handwerk beherrschen, sagte Glawion: "An dieser Stelle setzt 'heaven on air' an." Der Chefredakteur organisiert vor dem Start des Kirchentags, der am 20. Mai mit einem "Abend der Begegnung" in der Bremer Innenstadt beginnt, einen achttägigen Workshop. 

Die Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Rundfunk ist ein Zusammenschluss von derzeit 16 evangelischen Redaktionen. Sie beliefern mit ihren Beiträgen etwa die Hälfte der rund 220 privaten Hörfunk-Anbieter in Deutschland und erreichen nach eigenen Angaben wöchentlich etwa 25 Millionen Hörerinnen und Hörern. Zum Programm gehören neben Verkündigungssendungen auch aktuelle Beiträge zu sozialen, gesellschaftlichen und kirchlichen Themen.

Der Evangelische Kirchenfunk Niedersachsen produziert seit 1987 Beiträge für niedersächsische Privatfunksender und seit 1998 auch für mehrere Redaktionen öffentlich-rechtlicher Sendeanstalten. Viele seiner Autoren haben Auszeichnungen wie den niedersächsischen Hörfunkpreis oder den Axel-Springer-Preis für junge Journalisten erhalten.

Internet: www.heavenradio.net, www.ekn.de, www.kirchentag.de

epd-lnb sel mig/27.4.2009

Copyright www.epd-niedersachsen-bremen.de