Internationale Tagung: Ist Religionsunterricht noch zeitgemäß?

Nachricht 13. Januar 2009

Osnabrück (epd). Eine internationale Tagung an der Universität Osnabrück beschäftigt sich von Donnerstag bis Sonnabend mit der Zukunft des Religionsunterrichts in der Schule. Es gehe um die Frage, ob der derzeitige Religionsunterricht noch zeitgemäß sei, teilte die Universität am Dienstag mit. Die Alternativen zum bisherigen Modell religiösen Lernens könnten Ethikunterricht oder ein integrativer Religionsunterricht für alle Konfessionen und Religionen sein.

Wissenschaftler unter anderem aus Österreich, Großbritannien und den Niederlanden sollen sowohl rechtswissenschaftliche, soziologische als auch pädagogische Aspekte der Thematik beleuchten. Organisatoren und Verantwortliche der Tagung sind nach Angaben der Uni der Islamwissenschaftler Professor Bülent Ucar, die katholische Theologin Professor Martina Blasberg-Kuhnke und der evangelische Theologe Professor Arnulf von Scheliha.

epd-lnb mas mil / 13.1.2009
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen