Kirchen-Talkshow Tacheles in der Kreuzkirche Hannover

Nachricht 17. November 2008

Am 17. November, wird in Hannover wieder mal Tacheles geredet. Die Fernsehtalkshow der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die als „Talk am roten Tisch“ in der Marktkirche ihre Anfänge nahm, kommt in neuer Gestalt in die Kreuzkirche (Kreuzkirchhof 1). Ab 19 Uhr diskutieren dort die hannoversche Landesbischöfin und EKD-Ratsmitglied Margot Käßmann, der Politik- und Medienberater Michael H. Spreng, die Bestseller-Autorin Sabine Asgodom und der Krankenhausseelsorger Bruno Pockrandt mit Moderatorin Ursula Ott über das achte Gebot: „Du sollst nicht lügen – aber wie viel Wahrheit verträgt die Welt?“.

Die Moderatorin Ursula Ott wird mit ihren Gästen unter anderem darüber diskutieren, wie verbreitet die alltägliche Lüge in unserem Leben ist. Geht es überhaupt ohne sie: die kleine List, das Verschweigen, die Heuchelei? Können wir der Politik, der Werbung und der PR überhaupt glauben? Wie viel Lüge und Manipulation erscheint unumgänglich, um erfolgreich zu sein? Wie steht es um die Wahrhaftigkeit in den Medien? Wollen wir immer die Wahrheit hören – auch in den Grenzsituationen des Lebens, der Liebe, am Krankenbett? Welche Lüge ist verzeihbar, welche nicht? Wann ist sie notwendig und wann beginnt sie ein zerstörerisches Eigenleben?

Der Informations- und Ereigniskanal PHOENIX zeichnet die Diskussion ab 19 Uhr auf und sendet sie am Sonntag, dem 30. November 2008, um 17 Uhr auf PHOENIX.

Gäste sind bei der Veranstaltung herzlich willkommen.

Die Sendereihe „Tacheles – die 10 Gebote“ ist eine Veranstaltung des Medienbeauftragten der EKD und wird in Kooperation mit „chrismon“, dem evangelischen Monatsmagazin veranstaltet.


Hannover, 12. November 2008

Pressestelle der EKD
Silke Römhild