Brot für die Welt eröffnet seine 50. Aktion

Nachricht 14. November 2008

Am 1. Advent wird ein besonderes Jubiläum gefeiert: Brot für die Welt eröffnet die 50. Aktion. Diese evangelische Hilfsorganisation gehört zu den bekanntesten Marken Deutschlands und kann auf eine ereignisreiche Geschichte zurück blicken. Rund 200 Millionen Euro sind seit 1959 in Niedersachsen gesammelt worden, um Projekte in aller Welt zu unterstützen.

Das Diakonische Werk der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers lädt am Montag, 24.11.2008, um 13.00 Uhr, Ebhardtstr. 3a, in Hannover, zu einem Pressegespräch ein, um das Erreichte beispielhaft vorstellen und um einen Ausblick auf zukünftige Herausforderungen zu geben, die besonders für Niedersachsen relevant sind. Außerdem sollen die Aktionen (Brotmobil, Ein-Cent-Aktion etc.) zum Jubiläumsjahr vorgestellt werden.

Als Gesprächspartner werden zur Verfügung stehen:
- Jorge Gerhard, Diakoniepastor der evangelischen Kirche am Rio de la Plata (Argentinien, Paraguay und Uruguay); er berichtet von den unterstützen Projekten in Südamerika,
- Frank Bode, Liedermacher aus Osterode, er gehört zu den 50 Engagierten, die für Brot für die Welt aktiv sind und in einer Kampagne bundesweit vorgestellt werden,
- Uwe Becker, Brot für die Welt-Beauftragter der Landeskirche Hannovers.


Bernd Prigge
Pressesprecher des Diakonischen Werkes
Der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

www.diakonie-hannovers.de