Einmalig: Der 24. Sonntag nach Trinitatis

Nachricht 01. November 2008

„Ein jegliches hat seine Zeit...“ - Wer den Gottesdienst am kommenden Sonntag versäumt, wird erst in 27 Jahren die nächste Gelegenheit dazu haben!

Einen Gottesdienst am 24.Sonntag nach Trinitatis, wie er am kommenden Sonntag (2. November 2008) bevorsteht, wird es danach erst wieder im Jahr 2035 geben. Denn einen 24.Sonntag nach Trinitatis kann es immer nur dann geben, wenn Ostern nicht später als am 26.März gefeiert wird. (D.h. der Ostertermin muss so liegen, dass -in der Fortwirkung über Pfingsten und Trinitatis- noch 27 Sonntage zwischen Trinitatis und den 1.Advent passen.) Da die letzten drei Sonntage des Kirchenjahres als drittletzter, vorletzter (Volkstrauertag) und letzter Sonntag (Ewigkeitssonntag/Totensonntag) des Kirchenjahres gezählt werden, gibt es diese Sonntage natürlich jedes Jahr. Seltenheitswert hat der 24.Sonntag nach Trinitatis. Zuletzt gab es ihn am 3.Nov.1989, nach dem kommenden Sonntag wird man bis 2035, 2046, 2062 ... warten müssen.

Zur Seltenheit des Sonntags könnte der Predigttext passen. Vorgesehen ist der bekannte Abschnitt Prediger 3, 1-14: „Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde...weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit....schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit... „

Georg-Ferdinand Berger