Hannover: Große Orgel wird in der Marktkirche eingebaut

Nachricht 23. Oktober 2008

Hannover (epd). Der Einbau der großen Orgel in der hannoverschen Marktkirche hat begonnen. Das Rahmenwerk aus Fichtenholz sei bereits montiert und große Holzpfeifen würden jetzt integriert, sagte Orgelbauer Simon Hebeisen aus Luzern am Donnerstag. Hebeisens Schweizer Firma Goll hat das denkmalgeschützte Gehäuse des Instrumentes von 1954 restauriert und baut darin ein komplett neues Orgelwerk ein. Der Neu- und Umbau soll im Frühjahr abgeschlossen sein. Er ist nach Angaben von Pastorin Hanna Kreisel-Liebermann Teil eines Projektes mit drei Orgeln für insgesamt rund 1,7 Millionen Euro.

Das ursprünglich im Zusammenhang mit dem Wiederaufbau der Marktkirche 1954 von dem Architekten Dieter Oesterlen entworfene Gehäuse sei eine Besonderheit in der deutschen Orgellandschaft, sagte Kreisel-Liebermann. Die neue Orgel erhält 64 Register. Von ihren 4.215 klingenden Pfeifen stammen 47 Prozent aus dem alten Instrument. 150 Kubikmeter Material seien bereits aus der Schweiz nach Hannover geliefert worden, sagte Hebeisen. Insgesamt werde die Orgel aus mehreren Hunderttausend Teilen zusammengesetzt.

Für die rund 14 Tonnen schwere Orgel sei ein Neubau der stützenden Stahlkonstruktion nötig gewesen, sagte der hannoversche Ingenieur Constantin Anastasiou. In die Kirchenmauern wurden elf Stahlträger eingebaut, um die Orgelempore stützen. Durch die Hebelwirkung müsse jeder Träger das Gewicht eines PKW tragen. Für die Konstruktion musste laut Kreisel-Liebermann das in Kriegsfolge schadhafte Mauerwerk zunächst restauriert und verankert werden. Die Kosten der Emporenkonstruktion betrugen rund 160.000 Euro.

Zum Orgelprojekt gehört laut Marktkirchen-Organist Ulfert Smidt auch die bereits abgeschlossene Renovierung der Chorensemble-Orgel und der italienischen Orgel. Neben der Gemeinde, der hannoverschen Landeskirche und Stiftungen hätten Spender einen großen Teil zur Finanzierung beigetragen. So seien bisher 860 symbolische Patenschaften für Pfeifen vergeben worden und dadurch 87.000 Euro zusammengekommen. Die Paten erhielten eine Urkunde und würden auf Metallplaketten in der Kirche namentlich genannt. Für sie plant der Organist am 30. Oktober ein "Konzert der Vorfreude" mit Erläuterungen zur neuen Orgel.

Internet: www.marktkirche-hannover.de

(epd Niedersachsen-Bremen/b2926/23.10.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen