Neue Ideen zur Gestaltung des Gottesdienstes

Nachricht 15. Oktober 2008

Osnabrück. „Neue Türen zum Gottesdienst öffnen“. Unter dieser Überschrift veranstaltet die „Liturgische Konferenz Niedersachsens“ (LKN) am Samstag, den 25. Oktober, in der St. Marienkirche in Osnabrück am Markt ab 9.30 Uhr einen Praxistag. In zwölf Workshops lernen Interessierte neue Möglichkeiten kennen, den Gottesdienst zu eröffnen. Von „Tango im EinGANG“ über „Handauflegen zu östlicher Klangschalenmusik“ bis zum „Körpergebet“ und „Startmoderation“ reichen die unkonventionellen Ideen und Methoden, die an diesem Tag vorgestellt werden.

Kirchenmusikdirektor Carsten Zündorf, Osnabrück, übt mit einem Projektchor unter anderem eine Popballade. Kreiskantor Dietmar Zeretzke, Hannover, bietet Kostproben aus klösterlichem Psalmengesang. Andreas Lorch, Gründer der landeskirchlichen Posaunenchorstiftung, lädt am Osnabrücker Friedenstag ab 9.00 Uhr auf dem Markt zu einem "wachsenden Bläserchor" und vermittelt Neues zur Verkündigung mit Posaunen und Trompeten. Beim Abschlussgottesdienst um 16.00 Uhr sind Beiträge aus den Workshops zu erleben.

Initiiert hat die Veranstaltung die Regionalgruppe Osnabrück der LKN. Sie wurde im Jahr 2007 gegründet und soll der Arbeit am Gottesdienst im Landkreis und Sprengel Osnabrück noch mehr neuen Schwung verleihen.

Die Teilnahme kostet 10 Euro, die auf das Konto der LKN 617482 bei der EKK Hannover, BLZ 52060410 zu überwiesen ist. Der Betrag beinhaltet auch ein Mittagessen.

Weitere Information unter www.lkn-online.de >>Termine

Anmeldungen möglichst bis zum 18. Oktober an Dr. Hans-Hermann Tiemann, Englerstr.1, 49143 Wissingen. Tel 05402-641176, Fax 05402-641181.
E-Mail: h-h.tiemann@osnanet.de

Pastor Frank Uhlhorn
Kommunikationsmanager