Bischof Jürgen Johannesdotter wird 65 Jahre alt

Nachricht 01. Oktober 2008

Bückeburg (epd). Der Bückeburger Landesbischof Jürgen Johannesdotter wird am 6. Oktober 65 Jahre alt. Seit Juni 2001 leitet er die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe an der Grenze von Niedersachsen und Westfalen. Diese ist mit rund 61.000 Mitgliedern in 22 Gemeinden im nördlichen Landkreis Schaumburg die zweitkleinste evangelische Landeskirche in Deutschland.

Auf der Ebene der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat Johannesdotter den Vorsitz der "Meißen-Kommission" inne, die sich um die Beziehungen zur Kirche von England kümmert. Zudem ist er EKD-Beauftragter für Kommunitäten. Der Bischof will noch ein Jahr im Amt bleiben und im Oktober 2009 in den Ruhestand gehen.

Johannesdotter, der verheiratet ist und fünf Söhne hat, stammt aus Bramsche bei Osnabrück und wuchs in einer Arbeiterfamilie auf. Er studierte Theologie und Soziologie in Göttingen und Marburg. Seit 1958 ist er Mitglied der IG Metall. Als erster Theologiestudent erhielt er ein Stipendium der gewerkschaftlichen "Stiftung Mitbestimmung", der heutigen Hans-Böckler-Stiftung.

1972 wurde er Pastor im ostfriesischen Bingum bei Leer. Von 1982 bis
1988 war er im Pastoralkolleg Loccum für die Fortbildung von Pastoren verantwortlich, von 1988 bis 1992 für die Ausbildung von Vikaren als Leiter des Predigerseminars im Kloster Loccum. 1992 trat er als Landessuperintendent an die Spitze des Sprengels Stade der hannoverschen Landeskirche mit 610.000 Mitgliedern. 1999 kandidierte er für das Bischofsamt in Hannover, unterlag aber knapp der jetzigen Amtsinhaberin Margot Käßmann.

(epd Niedersachsen-Bremen/b2692/01.10.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen