Kirchenradio im Internet und Radiokirche im NDR

Nachricht 12. September 2008

Thema der Woche beim ekn

Die Paralympics sind Thema der Woche beim Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsens (www.ekn.de). Zum Anhören als mp3-Download s.u.


+++++++


Kirchenbeiträge auf NDR 1 Niedersachsen für 13.-20- September 2008

Samstag, 13. September, "Noch eine Frage..."

09.15 Altäre von Kirchen- "Auf Reisen war ich in einigen großen Kirchen, da gab es neben dem Altar vorn in der Mitte noch viele verschiedene Altäre an den Seiten. Vor einem davon wurde gebetete, die anderen hat niemand weiter beachtete. Warum gibt es diese Altäre? Hatten die mal eine Funktion? Diese Hörerfrage beantwortet Andreas Brauns (kath.)

Zum Sonntag, 14. September

09.15 Noch eine Frage - Das Sonntagsgespräch: Ein Gespräch zu einem aktuellen Thema der Woche - heute mit Generalvikar Dr. Werner Schreer aus Hildesheim (kath.)

11.15 "Zwischenruf" - "Schnecke statt Strecke" - ein neues Pilgerbuch regt zur "Entschleunigung" an. Ist dies auch ein Mittel gegen die Hektik des Alltags? Ein Zwischenruf von Jan von Lingen. (ev.)

"Himmel und Erde", Montag, 15. September bis Freitag, 19. September

09.15 Sonne, Wind und Regen: Was haben sie mit der Frohen Botschaft zu tun? Stefanie Erhardt-Weiß, Theologin in Hildesheim, erzählt vom Wetter und von Gottes Wort. (kath.)

14.15 "Bi allns, wo du nich metten Finger up wiesen kanns, moss du ne Geschichte vertelln, jüst as de Bibel dat döt." Und darum erzählt Dieter Broxtermann, Pfarrer i.R. in Georgsmarienhütte Geschichten, denn es gibt so viel, auf das man nicht mit dem Finger zeigen kann, was jedoch lebenswichtig ist. (kath.)

Dienstag, 16. September, zwischen 10 + 12 Uhr: "Darf ich das? Gewissensfragen im Alltag"

Kontakt zu Zwillingsschwester - Klaus Hampe, der Gewissensexperte beantwortet heute folgende Frage eines Hörers: "Ich bin Vollwaise, bin aber mit meiner Zwillingsschwester die ersten Lebensjahre bei Pflegeeltern aufgewachsen. Später wurde ich ins Heim abgeschoben, sie blieb bei den Pflegeeltern. Wir haben dann ein ganzes Leben fast keinen Kontakt gehabt. Jetzt bin ich im Ruhestand, da habe ich ihre Adresse herausgefunden und sie besucht. Wir haben uns auch gut unterhalten, aber seitdem gab es keine Reaktion mehr, kein Brief, kein Anruf. Sie hat bei meinem Besuch gesagt: Sie hätte mit dem Leben abgeschlossen. Was kann ich da tun? Soll ich mich jetzt noch einmal melden?"
(Infos lesen und Beiträge hören Sie unter www.gewissensfragen.de.)

Samstag, 20. September, "Noch eine Frage..."

09.15 Jan von Lingen beantwortet wieder eine aktuelle Hörerfrage. (ev.)