Kurz notiert: Buch zu niedersächsischen Klöstern/Original-Lithografien von Marc Chagall in Hannover

Nachricht 11. September 2008

Buch will alle niedersächsischen Klöster beschreiben

Göttingen (epd). Die Universität Göttingen will erstmals alle Klöster Niedersachsens in einer Publikation erfassen. Für das Projekt haben die Klosterkammer Hannover und das niedersächsische Wissenschaftsministerium 265.000 Euro bereitgestellt. Herausgeber des "Klosterbuches" sei das Institut für Historische Landeskunde, teilte die Hochschule mit.

Den Angaben zufolge sollen auch alle klosterähnlichen Gebäude wie Stifte, Ordenskommenden und Domkapitel beschrieben werden. Bislang seien mehr als 300 Artikel geplant. Das "Klosterbuch" solle zwei Bände umfassen.

Das vor 50 Jahren gegründete Institut für Historische Landesforschung hat bereits zahlreiche Werke zur niedersächsischen Geschichte veröffentlicht. Darunter sind das "Niedersächsische Wörterbuch", Das "Niedersächsische Ortsnamenbuch" und das "Handbuch der Geschichte Niedersachsens".

(epd Niedersachsen-Bremen/b2538/11.09.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen


Original-Lithografien von Marc Chagall in Hannover

Hannover (epd). 43 Original-Lithografien des jüdischen Malers Marc Chagall sind vom 27. September an in der hannoverschen St.-Thomas-Kirche zu sehen. Die Bilder zeigen biblische Motiven des Alten Testaments, teilte die Kirchengemeinde am Mittwoch mit. Die Ausstellung präsentiert den kompletten Zyklus "La Bible" aus dem Jahr 1956 mit Darstellungen der Erzväter, Könige und Propheten. Zudem ist die Reihe "Dessins pour la Bible" aus dem Jahr 1960 mit Frauen des Alten Testaments zu sehen. Die Ausstellung der Steindrucke läuft bis zum 12. Oktober.

(epd Niedersachsen-Bremen/b2527/10.09.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen