„Kirche empirisch“ – Werkbuch zur Kirchenwahrnehmung

Nachricht 09. September 2008

In Aufnahme und Fortsetzung der vierten Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist jetzt das Werkbuch „Kirche empirisch“ erschienen. Der von Jan Hermelink (Göttingen) und Thorsten Latzel (Hannover) herausgegebene Band hat das Ziel, die vielfältigen Daten und Untersuchungen, die über die soziale Wirklichkeit der evangelischen Kirchen in Deutschland derzeit zur Verfügung stehen, für die kirchliche Praxis zu erschließen und nutzbar zu machen.

Das Buch soll als Arbeitsmaterial für die kirchliche Aus- und Fortbildung ebenso dienen wie für die Planungsarbeit in Kirchenvorständen und Pfarrkonventen oder für strategische Überlegungen anderer kirchenleitender Gremien. Nicht zuletzt sollen die Reformprozesse, die sich gegenwärtig in vielen Kirchenkreisen, Landeskirchen und in der EKD vollziehen, durch vertiefte, mitunter auch kritische Einsichten in ihre empirischen Bedingungen gefördert werden.

Zu diesem Zweck wurden ausgewählte Materialien aufbereitet und in den Horizont der aktuellen innerkirchlichen Diskussion gestellt. Die Artikel des Bandes beschäftigen sich in drei Themenfeldern mit zentralen Aspekten kirchlichen Lebens und Wirkens:
1. soziale Rahmenbedingungen kirchlichen Lebens (z. B. Mitgliedschaft, Aus-/Eintritte, Konfessionslosigkeit, kirchliche Sozialisation, soziale Milieus, Differenz Ost/West),
2. kirchliche Handlungsfelder (z. B. Gottesdienst, Kasualien, Predigt, Seelsorge/Beratung, Diakonie, Bildung, Öffentlichkeitsarbeit, Zielgruppenarbeit, Haushaltsführung, Fundraising),
3. kirchliche Mitarbeit (z.B. Ehrenamtliche, Pfarrer und Pfarrerinnen, kirchliche Leitungsgremien).

Die Sammlung der insgesamt 20 Beiträge hat den Charakter eines Werkbuches:
- Die einzelnen Aufsätze haben einen parallelen, leicht zugänglichen Aufbau (Hinführung, Themenskizze, Entfaltung exemplarischen Materials, pointierte praktisch-theologische Folgerungen, Anregungen für die Weiterarbeit, elementarisierte Lesehinweise).
- Ausgangs- und Zielpunkt ist jeweils die konkrete kirchliche Praxis und ihre Wahrnehmung.
- Der Umfang der einzelnen Beiträge ist auf rund 15 Seiten begrenzt, so dass die Texte auch in der oft knappen Lesezeit des kirchlichen Arbeitsalltages wahrgenommen werden können.
- Durch möglichst allgemeinverständliche Sprache und den Verzicht auf Fachdiskussionen und Anmerkungen wird versucht, die Artikel einem möglichst breiten Kreis von Interessierten zugänglich zu machen.
- Die Verfasser und Verfasserinnen sind in verschiedener Weise in der Aus-, Fort- und Weiterbildung, also an der Schnittstelle von Theorie und Praxis, tätig.

Eine beigefügte CD-ROM bietet alle Schaubilder und Tabellen präsentationsfähig in digitaler Form, so dass die Artikel als Grundlage für Vorträge und Veranstaltungen dienen können.

Das Werkbuch ist zum Preis von 24,95 Euro im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-579-05587-9).

Hannover, 8. September 2008
Pressestelle der EKD
Silke Römhild