Etappe des Jakobusweges in der Heide wird eingeweiht

Nachricht 12. August 2008

Celle (epd). Mit einer Andacht und einer ersten Wegbeschreitung wird am kommenden Wochenende ein weiterer Teil des Jakobusweges in der Lüneburger Heide feierlich eingeweiht. Die neue Etappe zwischen Wienhausen und Winsen an der Aller bei Celle ergänzt eine Pilgerstrecke, die bereits im vergangenen Jahr angelegt wurde, teilte der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Celle am Dienstag mit.

Am Sonnabend können die Pilger den Angaben zufolge die rund zwölf Kilometer lange Strecke von Wienhausen nach Celle wandern. Dort ist in der Stadtkirche der Heilige Jakobus als überlebensgroße Gipsstatue und als Bild auf der oberen Empore zu sehen. Weitere 20 Kilometer werden am Sonntag zurückgelegt, wenn erstmals von Celle nach Winsen gepilgert wird.

Die insgesamt 200 Kilometer lange Strecke des Jakobusweges in der Lüneburger Heide und die Sehenswürdigkeiten sind mit einer gelben Muschel auf blauem Grund gekennzeichnet. Der Pilgerweg folgt weitenteils historischen Pfaden. Bei Ausgrabungen in Altencelle wurde ein vergoldeter Pferdegeschirr-Anhänger in Form einer Jakobsmuschel aus dem 13. Jahrhundert gefunden. Dieser deutet nach Angaben der Tourismus-Region Celle darauf hin, dass Pilger bereits im Mittelalter von hier aus nach Santiago de Compostela in Spanien zum Grab des Apostels Jakobus gepilgert sind.

Internet: www.jakobusweg-lueneburger-heide.de

www.region-celle.de

(epd Niedersachsen-Bremen/b2187/12.08.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen