Kirchentagspastor wünscht sich "Fest der Orientierung"

Nachricht 24. Juli 2008

Düsseldorf/Bremen (epd). Der neue Kirchentagspastor, der rheinische Pfarrer Joachim Lenz, erhofft sich vom evangelischen Kirchentag in Bremen im nächsten Jahr eine Standortbestimmung für Christen. "Ich verspreche mir vom Kirchentag im Norden mit seiner Losung Orientierung, im wörtlichen und übertragenen Sinn", sagte Lenz in Düsseldorf der Internetredaktion der rheinischen Kirche. Der 32. Deutsche Evangelische Kirchentag im Mai 2009 wird unter der biblischen Losung "Mensch, wo bist du?" aus dem 1. Buch Mose (Kapitel 3, Vers 9) organisiert.

Der Theologe, der sein Amt als Kirchentagspastor am 1. September antritt, nannte drei wichtige Elemente für einen gelungenen Kirchentag. Dazu gehörten die Mitwirkung Ehrenamtlicher, der "ökumenischen Geschwister", die Bereitschaft zum offenen Hören und Reden sowie die Mischung aus Heiterkeit und Ernsthaftigkeit. Bremen werde nach Köln einen eigenen Charakter entfalten. Das alte Hafengebiet in der Hansestadt sei eine "großartige Kulisse" für Open-Air-Angebote. Zu dem Großereignis vom 20. bis 24. Mai 2009 erwarten die Organisatoren rund 100.000 Dauerteilnehmer.

Lenz (47) ist Nachfolger von Jan Janssen (45), der im September Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg wird. Lenz, der vom Präsidiumsvorstand des Kirchentages berufen wurde, war von 2005 bis 2007 Beauftragter der rheinischen Landeskirche für den 31. Deutschen Evangelischen Kirchentag Köln 2007. In dieser Funktion trug Lenz die Verantwortung für die Koordination zwischen gastgebender Landeskirche und Kirchentag. Der gebürtige Wuppertaler studierte Theologie in seiner Heimatstadt sowie in Bonn und Tübingen.

Internet: www.kirchentag.net


(epd Niedersachsen-Bremen/b2039/18.07.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen