Diakonie ruft Senioren zu Schreibwettbewerb auf

Nachricht 23. Juli 2008

Berlin/Oldenburg (epd). Das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und die "Aktion Mensch" haben zu einem bundesweiten Schreibwettbewerb für Senioren unter dem Titel "Mein Brief an die Gesellschaft von morgen" aufgerufen. Frauen und Männer ab 70 Jahren sollen aus ihren Erfahrungen Anstöße für wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Probleme der heutigen Gesellschaft geben, sagte der Vorstand des Diakonischen Werkes der oldenburgischen Landeskirche, Wolfgang Bartels, am Mittwoch vor Journalisten.

"Kinder und Enkel interessieren sich für das Leben ihrer Eltern und Großeltern", sagte Bartels. "Häufig fehlt nur der Austausch zwischen den Generationen." Der Wettbewerb sei auch eine Reaktion auf die zunehmende Vereinsamung alter Menschen, denen Gesprächspartner fehlten. "Die Gesellschaft braucht die Lebenserfahrung alter Menschen", sagte Bartels weiter.

Die gemeinsame Aktion der Wohlfahrtsverbände diene dazu, "das Potenzial alter Menschen zu nutzen". Aus den Einsendungen werden die zehn besten Beiträge ausgewählt, deren Verfasser als Preis ein Kulturwochenende in Berlin erhalten. Die Beiträge können als Brief, Fax, E-Mail, Ton- oder Filmaufnahme eingeschickt werden. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2008, die Gewinner werden im April 2009 bekanntgegeben. Der Wettbewerb ist im Rahmen der Initiative "In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?" ausgeschrieben worden.

www.diakonie.de
www.diegesellschafter.de/briefanmorgen


(epd Niedersachsen-Bremen/b2069/23.07.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen