„Was Kirche weltweit für Jugendliche bedeuten kann“

Nachricht 05. Mai 2008

Hermannsburg / Hannover / Verden-Sachsenhain. Eine internationale Jugendwohngemeinschaft veranstalten das Landesjugendpfarramt und das Evangelisch-lutherische Missionswerk in Niedersachsen (ELM) vom 21. bis 29. Mai 2008. „Ziel ist, Begegnung und Austausch zu ermöglichen“, sagt Lutz Meyer, Kirchliche Zusammenarbeit und Partnerschaftsarbeit des ELM in Hermannsburg, „um jungen Christen und Christinnen ein Forum des voneinander Lernens und miteinander Lebens zu ermöglichen.“

Die gemeinsame Zeit der Partnerschaftsarbeit endet mit der Teilnahme am Landesjugendcamp vom 30. Mai bis 1. Juni 2008 auf dem Evangelischen Jugendhof Sachsenhain. Ein Baustein inhaltlicher Arbeit werde der Projektchor sein, bei dem internationale und deutsche Jugendliche unter der Leitung von Ingo Rosenthal, Kirchenkreisjugenddienst Celle, musikalisch miteinander arbeiten. Der Chor wird unter anderem am 25. Mai 2008 im Gottesdienst in der Marktkirche in Hannover mitwirken.

„Die teilnehmenden Jugendlichen erleben ganz konkret, was Kirche weltweit für sie bedeuten kann“, erläutert Lutz Meyer. Inhaltlich werden sich die Teilnehmenden, die im Antikriegshaus in Sievershausen wohnen, mit Fragen von Klimagerechtigkeit und christlichem Schöpfungsverständnis beschäftigen.

Erich Franz
Onlineredaktion