Dienstältester Ehrenamtlicher der Generalsynode

Nachricht 24. April 2008

Hannover. Als dienstältesten Ehrenamtlichen der Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), hat der Leitende Bischof der VELKD, Landesbischof Dr. Johannes Friedrich (München), ihren Präsidenten gewürdigt: Dirk Veldtrup, Richter am Amtsgericht Hannover, wird am 24. April 60 Jahre alt. Der Generalsynode gehört Veldtrup seit 1973 an, seit 1985 steht er als Präsident an ihrer Spitze.

„In dieser langen Zeit kommen eine Treue, Verlässlichkeit und Unbeirrbarkeit zum Ausdruck, die selten geworden sind, aber in einer inneren Verbindung zu jenem unverbrüchlichen Vertrauen stehen, welches nach Luther das Wesen des Glaubens ausmacht“, schreibt Landesbischof Friedrich in seiner Grußadresse. „Für unsere evangelisch-lutherischen Kirchen haben die Synoden eine große Bedeutung. Sie haben – analog zu den Parlamenten – eine für Haushalt und Gesetze entscheidende Funktion. Sie haben aber darüber hinaus im Rahmen des allgemeinen Priestertums eine Funktion, die sich nicht so leicht in konkrete Handlungen umsetzen lässt und doch wichtig ist: den Glauben zu durchdenken, wichtige Erkenntnisse ‚auf den Leuchter zu heben’ und die Gemeinschaft erfahrbar werden zu lassen, die wir im Bekenntnis haben. Sie wissen, dass mir auch besonders die ökumenischen Begegnungen besonders wichtig sind, die unsere VELKD-Synode in schöner Weise prägen.“

Im Internet www.velkd.de


Udo Hahn
Pressesprecher der VELKD