Radio im Internet / Radiokirche im NDR

Nachricht 22. April 2008

Neues aus den Produktionen des Evangelischen Kirchenfunks (ekn) und der Evangelischen Radiokirche im NDR.

Radio im Internet - produziert vom Evangelischen Kirchenfunk (ekn - www.ekn.de)


Der Eid der Pastoren auf Adolf Hitler

Genau 70 Jahre ist es jetzt her, dass die Evangelischen Kirchen in Deutschland mit einem gewissermaßen unsittlichen Ansinnen an ihre Pastoren herantraten: Sie sollten einen Eid auf Hitler leisten. Kleine Aufmerksamkeit für den Führer, der ja am 20. April Geburtstag hatte.
Carsten Linden aus Haselünne schreibt gerade an einer Doktorarbeit über diesen Fall. Herr Linden, warum passierte das gerade im Jahr 1938 ?

(Siehe unten >> Downloads)


Das Kinderbibelquiz

Das Kinderbibelquiz vom letzten Sonntag.

(Siehe unten >> Downloads)


++++ +++ ++ +

Evangelische Radiokirche im NDR

Internet: Radiokirche im NDR


Samstag, 26. April, „Noch eine Frage ...“

09.15 „Im Evangelium des Matthäus gibt es im 10. Kapitel ein für mich schwer verständliches Jesuswort: ´Ich bin nicht gekommen, den Frieden zu bringen, sondern das Schwert!´ Wie passt das zu Jesus?“ Diese Hörerfrage beantwortet Andreas Brauns (kath).


Zum Sonntag, 27. April

09.15 Noch eine Frage - Das aktuelle Sonntagsgespräch mit Generalvikar Dr. Werner Schreer. (kath.)

11.15 Der Zwischenruf: Mit einem Unternehmen gegen die Armut kämpfen? Diese Idee hat Muhammad Yunus, der Friedensnobelpreisträger aus Bangladesch. Würden Sie ihr Geld in ein Unternehmen stecken, das nur einen Geschäftszweck hat: Armut zu bekämpfen? Ein Zwischenruf von Andreas Brauns (kath.)

Dienstag, 29. April zwischen 10 und 12 Uhr – „Darf ich das? Gewissensfragen im Alltag“
Gewissensfragen im Alltag: Klaus Hampe, der evangelische Gewissensexperte, beantwortet folgende Hörerfrage: „Meine Mutter leidet unendlich unter meinem Vater. Unser Arzt bezeichnet dies als ´katastrophale häusliche Mobbing-Situation´. Wie sollen wir uns verhalten?“ (ev.) (Infos lesen und Beiträge hören Sie unter www.gewissensfragen.de)


Zum Feiertag, 1. Mai / Himmelfahrt / Maifeiertag

08.15 "Christi Himmelfahrt", das ist für Pater Ludger Wolfert aus Salzgitter kein Grund, um nun gebannt nach oben zu schauen. Jesus ist nicht einfach so aufgefahren. Er hat seinen Anhänger den Auftrag gegeben seine Botschaft in die Welt zu tragen, damit die Menschen anders leben. (kath.)

09.15 Umfrage zum Himmelsfahrtstag am 1. Mai - Was bedeutet Ihnen Arbeit? Was ist für Sie „gerechte“ Arbeit? Wann hat für Sie Arbeit „mit dem „Himmel“ zu tun? Ein Beitrag mit Umfrag zum Himmelfahrtstag und zum 1. Mai – von Sandra Schulz und Jan von Lingen (ev.)


Samstag, 3. Mai, „Noch eine Frage ...“

09.15 Wo ist der Himmel? - Jan von Lingen antwortet auf folgende Hörerfrage: „Wo ist der Himmel? In meiner Gemeinde habe ich die Frage Theologen gestellt und die konnten mir konkret nicht beantworten. Er kommt schon alleine im Vaterunser zweimal vor, außerdem ist Jesus ja „in den Himmel gefahren“ ist... - irgendwie muss das doch beantwortbar sein?“ (ev.)