Kandidat des Predigtamtes vom Dienst suspendiert

Nachricht 16. April 2008

Ein Kandidat des Predigtamtes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ist vom Dienst suspendiert worden, weil gegen ihn der Verdacht einer Straftat besteht. Die zuständige Staatsanwaltschaft ermittelt und hat die Landeskirche darüber informiert.

Der strafrechtliche Verdacht begründet zugleich den Verdacht einer schwerwiegenden Amtspflichtverletzung. Nach Bekanntwerden hat das Landeskirchenamt den Betroffenen daher zunächst angehört und anschließend ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Gleichzeitig hat es dem Betroffenen die Ausübung des Dienstes untersagt.

Das Landeskirchenamt wartet nun die weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ab. Mit Rücksicht auf diese Ermittlungen sind nähere Auskünfte zu dem Fall und zur Person des Betroffenen nicht möglich.

Kandidaten des Predigtamtes sind ausgebildete Theologen, denen vor der Aufnahme in den Probedienst als Pastor bereits pfarramtliche Aufgaben übertragen werden.

Hannover, 16. April 2008
Pressestelle der Landeskirche