Neue Äbtissin im evangelischen Kloster Lüne eingeführt

Nachricht 30. März 2008

Lüneburg (epd). Freifrau Reinhild von der Goltz ist neue Äbtissin des evangelischen Klosters Lüne in Lüneburg. Die 59-Jährige wurde am Sonnabend in ihr Amt als geistliche und wirtschaftliche Leiterin des Frauenklosters mit mehr als 800-jähriger Geschichte eingeführt. Zu den Aufgaben der Äbtissin gehöre es, das Kloster "zukunftsfähig zu machen, ohne Erbe und Tradition zu schmälern", sagte die Präsidentin der Klosterkammer Hannover, Sigrid Maier-Knapp-Herbst, bei der Einführung.

Die Äbtissin bringe viel Berufs- und Lebenserfahrung in ihr Amt ein, sage Maier-Knapp-Herbst. Reinhild von der Goltz wohnte zuletzt in Wohlenrode bei Celle. Sie war unter anderem in der landwirtschaftlichen Unternehmensberatung tätig und engagierte sich ehrenamtlich im Kloster Wienhausen bei Celle und für das Kloster Huysburg bei Halberstadt. Sie ist verwitwet und hat vier erwachsene Kinder und sieben Enkelkinder.

Im Kloster Lüne lebt heute eine evangelische Gemeinschaft aus alleinstehenden, verwitweten und geschiedenen Frauen. Zu ihren Aufgaben gehört es, Besuchern die Kunstschätze des Klosters und seines Museums mit Bildteppichen nahezubringen. Seit 1172 leben in dem ehemals benediktinischen Nonnenkloster Frauengemeinschaften. Nach der Reformation wurde es in ein evangelisches Damenstift umgewandelt.

Im Zuge der Reformation hatte der Landesherr die Güter vieler Klöster eingezogen. Dafür sorgte er fortan für ihren Unterhalt. Die sechs Lüneburger Klöster, zu denen Lüne gehört, sind selbstständige Körperschaften des öffentlichen Rechtes. Die Aufgaben des Staates hat die niedersächsische Landesbehörde Klosterkammer übernommen.

Die Einführung der Äbtissin war deshalb Staatsakt und Gottesdienst zugleich. Ihr Gelöbnis sprach von der Goltz vor Maier-Knapp-Herbst, die Landeskommissarin für die Lüneburger Klöster ist. Eingesegnet wurde die Äbtissin vom Lüneburger evangelischen Landessuperintendenten Hans-Hermann Jantzen. Priorin Renate Krüger überreichte ihr Siegel und Schlüssel des Klosters Lüne.

(epd Niedersachsen-Bremen/b0797/30.03.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen