Sportler unterstützen "Fair Play for Fair Life 2008"

Nachricht 19. März 2008

Stuttgart. Der deutsche Meister im Hürdenlauf, Filmon Ghirmai, sowie weitere prominente Sportlerinnen und Sportler unterstützen die Aktion "Fair Play for Fair Life 2008" von "Brot für die Welt". Damit wirbt die evangelische Hilfsaktion im Jahr von Olympia und Fußball-Europameisterschaft für gerechtere Regeln im Zusammenleben der Menschen weltweit. In ihrer Aktionszeitung informiert "Brot für die Welt" über die Rolle des Sports in der Entwicklungszusammenarbeit.

Im Rahmen der Aktion "Fair Play for Fair Life 2008" unterstützt Filmon Ghirmai ein "Brot für die Welt"-Projekt für Straßenkinder in Kenia, das sich nach den umstrittenen Präsidentschaftswahlen im Januar 2008 am Rande eines Bürgerkriegs befand. Auch die Straßenkinder blieben nicht verschont von den Unruhen: Anfang Februar wurde das Projekt in der Nähe von Eldoret überfallen, ausgeraubt und niedergebrannt. Die Kinder und ihre Betreuer konnten unter abenteuerlichen Bedingungen fliehen. "Der Überfall auf das Projekt macht mich traurig. Es ist wichtig für mich, aktiv etwas für diese Kinder tun zu können", begründet Ghirmai sein Engagement. "Ich finde es sehr beeindruckend, was bisher für die Straßenkinder getan wurde, und hoffe, dass die Arbeit bald wieder fortgesetzt werden kann."

Die Aktionszeitung zu "Fair Play for Fair Life 2008" enthält neben Reportagen über Sport-Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika Beiträge von Spitzensportlern. Es äußern sich Felix Magath, VFL Wolfsburg, Nadine Angerer, beste Torhüterin der Weltmeisterschaft 2008, Volleyballnationalspielerin Atika Bouagaa ebenso wie Sportmoderator Gerhard Delling. Die Zeitung macht im Jahr der Olympischen Spiele auch Politik und Kultur in China und den Alltag der Menschen zum Thema. Die kritische Auseinandersetzung mit der Menschenrechtssituation ist ebenso Thema wie die Arbeitsbedingungen in der Sportartikelindustrie.

Ein Kurzinterview mit Filmon Ghirmai finden Sie unter www.brot-fuer-die-welt.de

Die Aktionszeitung kann kostenlos (auch im Klassensatz) bestellt werden unter Brot für die Welt, Zentraler Vertrieb, Postfach 10 11 42, 70010 Stuttgart, Tel. 0711/902 16 50, E-Mail: vertrieb@diakonie.de oder online unter www.brot-fuer-die-welt.de/shop