Evangelische Zeitung erscheint Ende 2008 zum letzten Mal

Nachricht 06. März 2008

Hannover (epd). Die traditionsreiche "Evangelische Zeitung" (EZ) für Niedersachsen wird zum Ende des Jahres eingestellt. Die in Hannover erscheinende Wochenzeitung soll nach Angaben des Verbandes Evangelischer Publizistik Niedersachsen-Bremen von 2009 an durch das Zweimonats-Magazin "Evangelisch in Niedersachsen" ersetzt werden.

Ausschlaggebend für den Termin der Einstellung sei die Entscheidung der oldenburgischen Synode, sich Ende 2008 aus der finanziellen Förderung der EZ zurückzuziehen, hieß es. Der Aufsichtsrat des Verbandes sprach allen, die in Redaktion und Service an der Zeitung beteiligt waren, seinen Dank und seine Anerkennung aus.

Mit großem Respekt habe der Aufsichtsrat verfolgt, mit welchem Engagement die Beteiligten in den vergangenen Jahren unter immer schwieriger werdenden Bedingungen eine gute Zeitung produziert hätten. Der nun anstehende Wechsel sei nicht auf mangelnde Leistung, sondern auf die politischen Entscheidungen in den Kirchenparlamenten zurückzuführen. 2007 hatte sich bereits die Synode der hannoverschen Landeskirche für ein neues Kirchenmagazin anstelle der Wochenzeitung ausgesprochen.

Die 62 Jahre alte EZ wird als "Christliche Wochenzeitung für Niedersachsen" in den lutherischen Landeskirchen Braunschweig, Hannover und Oldenburg herausgegeben. Sie erschien in Hannover unter dem Namen "Die Botschaft" zum ersten Mal am 9. Juni 1946. Im Jahr 1975 wechselte sie zu ihrem heutigen Namen. Ende der 1950er Jahre betrug ihre Auflage 70.000 Exemplare, heute hat sie rund 23.000 Abonnenten.

Die hannoversche Landeskirche als größter Zuschussgeber hatte ihren Zuschuss für das Blatt im Zuge von Sparbeschlüssen vor zwei Jahren um 60 Prozent auf 400.000 Euro im Jahr reduziert und eine Bestandsgarantie bis Ende 2009 ausgesprochen. Als Folge musste das Lutherische Verlagshaus, in dem die EZ erscheint, die Redaktion bereits verkleinern. Die braunschweigische Landeskirche hatte sich für den Erhalt der Zeitung ausgesprochen. Rund eine Million Euro Umsatz erwirtschaftet das Blatt selbst.

Die neue Zeitschrift "Evangelisch in Niedersachsen" solle weiter in die Gesellschaft hinein wirken, als dies mit der EZ möglich war, hieß es. Ziel des Magazins sei, evangelische Positionen in Niedersachsen erkennbar zu machen und gesellschaftliche Themen aus evangelischer Perspektive profiliert und auf hohem Niveau zu beleuchten, hieß es.

(epd Niedersachsen-Bremen/b0606/06.03.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen