Qualitätssicherung bei der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen

Nachricht 21. Februar 2008

Hannover. „Wir sind gut auf dem Weg, das hat man uns ausdrücklich zuerkannt. Aber wir können uns natürlich noch weiter verbessern!“ Mit diesen Worten reagierte Volker Steckhan, der Qualitätsbeauftragte und Geschäftsführer der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen (EEB), bei der Entgegennahme des Testats des ArtSet-Instituts im Januar 2008.

Nach der ersten Überprüfung hat das ArtSet-Institut in Hannover die EEB Niedersachsen nun turnusmäßig zum zweiten Mal überprüft, das geschah nach dem Konzept der „Lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung“ (LQW). Wiederum waren die Prüfer zufrieden: „Die Planung, Durchführung und Auswertung von Veranstaltungen ist gut organisiert und wird von Teilnehmenden als gut oder noch besser bewertet. Die Kursleitungen und das hauptberufliche Personal entsprechen den professionellen Anforderungen. Die Effizienz der internen Organisation ist hoch. Auf Verbesserungsmöglichkeiten ist die EEB Niedersachsen aufmerksam gemacht worden.“

Qualitätssicherung ist ein wichtiges Merkmal öffentlich geförderter Weiterbildungseinrichtungen. So stellt sich auch die EEB Niedersachsen alle vier Jahre der Qualitätskontrolle durch ein unabhängiges Institut. Für die nächsten vier Jahre hat sich die EEB Niedersachsen besonders die bessere Vernetzung ihrer vielfältigen Qualitätsprozesse vorgenommen.

www.eeb-niedersachsen.de