Landesbischöfin: Kinder brauchen Religion

Nachricht 16. Februar 2008

Leer (epd). Die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann hat dafür geworben, Kinder stärker mit dem christlichen Glauben, der Bibel und Ritualen vertraut zu machen. "Kinder brauchen Religion. Wo können Kinder heute ihre existentiellen Fragen stellen? Viel zu oft werden sie schlicht abgebügelt", sagte Käßmann am Sonnabend beim Jahresempfang des Landkreises im ostfriesischen Leer.

Die Kirche trete in einer Zeit der Kurzlebigkeit für Kultur und Tradition ein, sagte die evangelische Bischöfin laut einem vorab verbreiteten Manuskript. Indem sie den christlichen Glauben an nachwachsende Generationen weitergebe, vermittle sie Kindern Halt und Orientierung: "So können standhafte Menschen heranwachsen, die Mut haben, diese Gesellschaft verantwortlich mitzugestalten." Die Bischöfin rief dazu auf, Kindern biblische Geschichten zu erzählen, mit ihnen zu singen und Rituale einzuüben.

Anstatt miteinander zu reden, guckten viele heute lieber fern. Einer Studie zufolge verbringe der Durchschnittsdeutsche 220 Minuten täglich vor dem Fernseher, das seien knapp 56 volle Tage im Jahr, rechnete Käßmann vor: "Wir lassen uns volllullen, ohne Geschichten zu erzählen, ohne ein gemeinsames Erbe zu kennen. Und das macht uns wurzellos und geschichtslos."

In der Bibel fänden sich Erzählungen über Krisen, die bewältigt werden müssten. Sie gäben Beispiele von gelungenem Leben und sie seien Teil der Kultur, sagte die Bischöfin. "Architektur, Literatur, Kunst in Deutschland sind ohne jede Bibelkenntnis gar nicht zu verstehen." Auch Gebete und Rituale seien für Kinder wichtig. So könnten Rituale etwa dabei helfen, der Trauer Formen zu geben und sie zu bewältigen, erläuterte die Bischöfin.

Mit der Erziehung sollten Eltern nicht allein gelassen werden, sagte sie weiter. Die Liebe, die Eltern einem Kind geben und die Liebe, die die Nachbarin, der Lehrer, der Pate oder die Erzieherin investierten, seien eine Investition in die Zukunft: "Wir brauchen jedes Kind, jedes Kind braucht uns."

(epd Niedersachsen-Bremen/b0424/16.02.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen