Krankenhausverband wählt Eppmann zum neuen Vorsitzenden

Nachricht 15. Februar 2008

Hildesheim (epd). Der Geschäftsführer der "Pro Diako" Gesundheits- und Pflegedienstleistungen Hannover, Claus Eppmann, ist neuer Vorsitzender des Evangelischen Krankenhausverbandes in Niedersachsen. Die Vertreter von 25 evangelischen Krankenhäusern mit 5.200 Betten wählten ihn bei ihrer Jahrestagung in Hildesheim als Nachfolger von Pastor Michael Schwekendiek (Rotenburg), teilte das Diakonische Werk der hannoverschen Landeskirche am Freitag mit. Schwekendiek stand dem Krankenhausverband acht Jahre vor.

Eppmann gehört seit 1999 dem Vorstand des Evangelischen Krankenhausverbandes an. Der 48-Jährige ist seit 2003 Geschäftsführer der "Pro Diako", die acht Krankenhäuser und zwei Reha- und Pflegeeinrichtungen in Niedersachsen mit knapp 1.900 Betten betreibt. An dem Verbandstreffen in Hildesheim nahmen mehr als 60 Führungskräfte aus evangelischen Kliniken teil.

Schwekendiek ist auch Vorsitzender der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft. Er sagte dem epd, er wolle sich künftig auf seine Aufgaben als Vorsteher und Personal-Geschäftsführer im Diakoniekrankenhaus Rotenburg bei Bremen konzentrieren.

Internet:
www.diakonie-hannovers.de
www.diako-online.de
www.prodiako.de

(epd Niedersachsen-Bremen/b0410/15.02.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen