Superintendent Klaus Grünwaldt wird in sein Amt eingeführt

Nachricht 29. Januar 2008

Alfeld. Am Sonntag, dem 3. Februar, um 15 Uhr, wird Dr. Klaus Grünwaldt (47) mit einem Gottesdienst als neuer Superintendent des Kirchenkreises Alfeld in sein Amt eingeführt. Die Einführung in der St.-Nicolai-Kirche nimmt Landessuperintendent Eckhard Gorka, Hildesheim, vor. Anschließend sind die Gäste zu einem Empfang im Lutherhaus eingeladen.

Prof. Dr. Klaus Grünwaldt war zuvor als Oberkirchenrat für Theologische Grundsatzfragen im Kirchenamt der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Hannover tätig. Er studierte Evangelische Theologie in Münster und Göttingen und war nach seinem Vikariat wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent für Altes Testament an den Universitäten Mainz und Bonn. Grünwaldt ist promoviert und habilitiert. 1996 übernahm er bis zu seinem Wechsel zur VELKD im Jahre 2000 eine Stelle als Gemeindepfarrer in Selsingen bei Rotenburg/Wümme.

Grünwaldt war vom Kirchenkreistag Alfeld zum Nachfolger von Wolfhard Pohlmann gewählt worden, der im Sommer vergangenen Jahres in den Ruhestand gegangen war. Zum Kirchenkreis Alfeld gehören 28.000 Evangelische in 37 Gemeinden. Seit Juni 2007 arbeiten Alfeld und der Kirchenkreis Hildesheimer Land in einem Kirchenkreisverband zusammen.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Hildesheim-Göttingen
P. Eberhard Blanke

www.sprengel-hildesheim-goettingen.de