Hannoversche Landeskirche empfängt Kunst- und Kulturschaffende

Nachricht 23. Januar 2008

10. Aschermittwoch der Künste

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers empfängt Kunst- und Kulturschaffende zu ihrem 10. Aschermittwoch der Künste am 6. Februar 2008 in Lüneburg. In diesem Jahr steht das Verhältnis von Film und Filmkunst zu Kirche und Religion im Mittelpunkt dieses Empfangs. Der (Film-) Künstler Christoph Girardet, Hannover, präsentiert als Gast des Aschermittwoch der Künste seine filmische Löschungsarbeit „Offtext“ auf einer Großbildleinwand. Abspiel- und Veranstaltungsort am 6. Februar um 12:30 Uhr ist die St. Johanniskirche in Lüneburg.

Girardets Arbeit „Offtext“ basiert auf dem Film „King of Kings“ (Regie: Cecil B. DeMille, 1927). Erzählt werden in diesem beispielhaften Film der Stummfilmzeit die letzten drei Lebensjahre und das Wirken von Jesus von Nazareth. Girardets Eingriff besteht darin, dass er alle Bilder und die Tonspur des Films bis auf die bei Stummfilmen üblichen Zwischentitel gelöscht hat.

Die Veranstaltungsregie des „Aschermittwoch der Künste“ liegt beim Fachgebiet für Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste, Hannover. Dessen Leiterin, Dr. Julia Helmke, freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Künstler: „Girardets emotional codierte Nicht-Bilder wecken Erwartungen und meine Frage ist, was hinter der Oberfläche vorfindlicher Bilder und Sehgewohnheiten liegt“.

Girardets Arbeit bietet dann auch den Ausgangspunkt einer Diskussion in der St. Johanniskirche zu dem Verhältnis von Film, Kunst, Kirche und Religion. Beteiligt sind neben Dr. Julia Helmke und Christoph Girardet als Gäste Karsten Visarius, Frankfurt am Main (Leiter des filmkulturellen Zentrums der EKD) sowie Bettina Steinbrügge, Medienspezialistin und Leiterin der Halle für Kunst in Lüneburg e.V. Die Moderation hat Pastor Michael Kranzusch, Adendorf

Einladende und Förderer des Kunstempfanges sind das hannoversche Landeskirchenamt und die Hanns-Lilje-Stiftung, als die evangelische Kulturstiftung der Landeskirche Hannovers, sowie das Haus kirchlicher Dienste in Hannover. Als Kooperationspartner vor Ort sind das Kulturreferat der Hansestadt Lüneburg, die Halle für Kunst e.V., Lüneburg, und das SCALA Programmkino, Lüneburg, zu nennen.

Internet: www.kunstinfo.net

Für weitere Informationen steht das Fachgebiet Kunst und Kultur, Dr. Julia Helmke, zur Verfügung. Telefon 0511 1241-432; E-Mail: kunst.kultur@kirchliche-dienste.de