Neue Chor-Orgel der Marktkirche Hannover fast fertig

Nachricht 21. Januar 2008

Hannover (epd). Die neu gebaute Chor- und Ensemble-Orgel der evangelischen Marktkirche in Hannover steht kurz vor der Fertigstellung. Das Instrument kostet rund 320.000 Euro und soll am 16. Februar eingeweiht werden, sagte Marktkirchenkantor Ulfert Smidt am Montag vor Journalisten in Hannover. Insgesamt investiert die Gemeinde rund 1,6 Millionen Euro in ihre drei Orgeln. Zu ihnen gehören auch die große Marktkirchen-Orgel, die zurzeit in der Schweiz grundlegend saniert wird, und eine kleine historische italienische Orgel in der Nähe des Altarraums.

"Die neue Chor-Orgel hat den Zweck, auf der Empore mit Chor und Orchester zusammen zu spielen", erläuterte Smidt. Dies sei mit der großen Orgel nicht möglich. Sie habe ihren Platz seitlich von der Empore, so dass kein Blickkontakt bestehe. Das neue Instrument hat zwei Manuale und 955 Pfeifen in 13 Registern, die derzeit klanglich aufeinander abgestimmt werden. Die Pfeifen verteilen sich auf zwei gegenüberliegende Kästen, so dass sie ein historisches Glasfenster auf der Empore nicht verdecken.

Die große Orgel aus dem Jahr 1954 ist für reine Orgelkonzerte sowie für die Begleitung des Gemeindegesangs bestimmt. Sie soll im Frühjahr 2009 eingeweiht werden. In der Schweiz werden derzeit neue Register in das historische Gehäuse eingebaut, wobei zum Teil alte Pfeifen wieder verwendet werden.

Für das gesamte Orgelprojekt seien rund 200.000 Euro an Spenden zusammengekommen, vor allem durch den Verkauf von "Orgel-Patenschaften" für einzelne Pfeifen, sagte Smidt. Weitere Mittel kommen von der hannoverschen Landeskirche, von Stiftungen und von der Gemeinde selbst, die dafür ein Gebäude verkauft hat. Zur Einweihung der Chor-Orgel am 16. Februar um 18 Uhr erklingt ein Konzert mit Werken des tschechischen Komponisten Petr Eben (1929-2007).

(epd Niedersachsen-Bremen/b0184/21.01.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen