Minister: Kirchen leisten fundamentale Kulturarbeit

Nachricht 19. Januar 2008

Berlin/Bremen (epd). Mit ihren Kulturangeboten leisten die großen Kirchen nach den Worten von Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) fundamentale Arbeit. Sie investierten mit jährlich bis zu 4,4 Milliarden Euro mehr Geld in diesen Bereich als Länder und Kommunen, sagte Neumann am Freitagabend bei einem Festakt zum einjährigen Bestehen der evangelischen Kulturkirche St. Stephani in Bremen. Das entspreche etwa 20 Prozent der Kirchensteuer-Einnahmen: "Auf dem Land sind die Kirchen oft die einzigen Orte mit Kulturangeboten."

Neumann bezog sich mit seinen Zahlen auf den Abschlussbericht der Bundestags-Enquete-
Kommission "Kultur in Deutschland", der im Dezember vorgestellt worden war. Darin heißt es, dass die Länder jährlich etwa 3,4 und die Kommunen 3,5 Milliarden Euro für die Kulturförderung ausgeben. Allein in der Kirchenmusik seien bundesweit etwa eine Million Menschen engagiert, ergänzte Neumann: "Das sind 15 Prozent aller Laienmusiker." Der Staatsminister betonte, kulturelle Bildung sei eine unverzichtbare Investition in die Zukunft der Gesellschaft, die Menschen zusammen mit der Religion Halt geben könne.

(epd Niedersachsen-Bremen/b0177/19.01.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen