Kirchenkritik und Frömmigkeit bei Wilhelm Busch

Nachricht 11. Januar 2008

Hannover. Gab es einen religiösen Zug im Wesen und Werk Wilhelm Buschs? Die Evangelische Erwachsenenbildung (EEB) Niedersachsen lädt in Zusammenarbeit mit dem Wilhelm-Busch-Museum in Hannover am 25. Januar 2008 zu einem ganztägigen Forum ein. Es findet von 10 bis 16 Uhr im Ratssaal der EKD, Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, statt. Wilhelm Buschs bekannte Bildergeschichten wie auch weitgehend unbekannte spätere Texte und Briefe sollen von Kennern seines Werks auf neue und ungewohnte religiöse Aspekte hin beleuchtet werden.

Mitwirkende sind: Horst Peters, Steyerberg, Professor Dr. Herbert Kaiser, Universität Duisburg, Dr. Hans-Joachim Neyer, Direktor des Wilhelm-Busch-Museums, Hermann Alves, Dekan i. R., Bad Ems, und Hans-Werner Dannowski, Stadtsuperintendent i. R., Hannover. Im Anschluss an das Forum ist ein gemeinsamer Ausstellungsbesuch im Wilhelm-Busch-Museum geplant (bis 18 Uhr).

Weitere Informationen und Anmeldung in der Landesgeschäftsstelle der EEB Niedersachsen:
Tel. 05 11 / 12 41 – 413
Fax 05 11 / 12 41 – 465
EEB.Niedersachsen