Veranstaltung der Diakonie zur Landtagswahl

Nachricht 09. Januar 2008

Hannover. Am kommenden Montag, 14. Januar 2008, um 17.00 Uhr werden die sozialpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Landtagsfraktionen Menschen mit Behinderung Rede und Antwort stehen. Die Diskussionsrunde in der Christuskirche in Hannover (An der Christuskirche 15) ist die zentrale von acht Wahlveranstaltungen, die die Diakonie vor der Landtagswahl niedersachsenweit durchführt.

Unter dem Titel "Wo Menschen sich ansehen, da beginnt das Miteinander" sollen Menschen mit Behinderung und deren Angehörige mit den Parteienvertretern ins Gespräch kommen und Wahlprüfsteine formulieren. Unter anderem fanden bereits Veranstaltungen in Neuerkerode, in Rotenburg und in Osnabrück statt.

Bei dem zentralen Wahlforum in Hannover werden auf dem Podium Ministerin Mechthild Ross-Luttmann (CDU), Ursula Helmhold (Grüne), Gesine Meißner (FDP) und Uwe Schwarz (SPD) sitzen. Themen sollen u.a. sein: Wohn- und Versorgungsformen, Arbeit und Beschäftigung sowie Bildung. Der Eintritt ist frei.

Gebärdendolmetscher sind zugegen.

Zur Diakonie in Niedersachen gehören 250 Einrichtungen und Dienste für Menschen mit Behinderung mit 18.000 teilstationären und stationären Plätzen. In Niedersachsen gibt es 650.000 Menschen mit Behinderung (8,1 Prozent der Bevölkerung).

Weitere Informationen unter www.wahlhilfe-niedersachsen.de.

Bernd Prigge
Pressesprecher
des Diakonischen Werkes der
Evangelisch-lutherischen
Landeskirche Hannovers

www.diakonie-hannovers.de