Sennheiser stiftet Million für Projekte der Diakonie

Nachricht 04. Januar 2008

Hannover (epd). Mit einer Million Euro will der Gründer der Firma Sennheiser electronic, Fritz Sennheiser, Kinder- und Jugendprojekte der Diakonie in Hannover unterstützen. Er habe dazu die Fritz-Sennheiser-Stiftung unter dem Dach der Diakoniestiftung Hannover gegründet, teilte der evangelische Stadtkirchenverband am Donnerstag mit. "Das Geld soll dazu beitragen, jungen Menschen eine Chance für die Zukunft zu geben", begründete Sennheiser sein Engagement.

Der ehemalige hannoversche Diakoniepastor Walter Lampe nannte die Stiftung "ein Geschenk des Himmels". In Hannover erhielten derzeit 13.000 Kinder Hilfe zum Lebensunterhalt, sagte Lampe, der zum Kuratorium der Diakoniestiftung gehört. Die Unterstützung engagierter Menschen sei nötig, um Projekte der Diakonie wie das "Traktormobil" und einen Gesundheitsladen in der Nordstadt von Hannover weiterzuführen.

(epd Niedersachsen-Bremen/b0017/03.01.08)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen