Landesbischöfin erhält Medienpreis für Radiokolumne

Nachricht 06. Dezember 2007

Doppelte Auszeichnung für Programm des Evangelischen Kirchenfunks Niedersachsen

Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann ist bei der diesjährigen Verleihung des Niedersächsischen Hörfunkpreises zusammen mit Tobias Glawion, Chefredakteur des Evangelischen Kirchenfunks Niedersachsen (ekn), für ihre Radio-Kolumne „Was mich bewegt“ ausgezeichnet worden. „Radiohören gehört für viele Menschen heute genauso zum Tagesablauf wie der Morgenkaffee“, erklärt Margot Käßmann, „deshalb ist es mir auch zukünftig ein Anliegen, über diese weitreichende Möglichkeit viele Menschen ansprechen zu können.“ Insgesamt 19 Folgen der Radiokolumne wurden im Jahr 2006 bei Niedersachsens Familiensender Hit-Radio Antenne wöchentlich zur besten Sendezeit ausgestrahlt. Entwickelt wurde die Radiokolumne aus der gleichnamigen Printversion der Bild Hannover. Parallel zur Veröffentlichung in Zeitung und Hörfunk wurde „Was mich bewegt“ auch als Podcast-Programm durch den Evangelischen Kirchenfunk für iPod & Co. bereitgestellt.

Einen weiteren Preis erhielt ekn-Chefredakteur Tobias Glawion zusammen mit Mark Eickhorst in der Rubrik Comedy für die zeitgeschichtliche Radio-Serie „Wer hat an der Uhr gedreht ...?“. Die kirchliche Sendereihe schaffte bereits 2006 den Sprung in die quotenstarke Morgen-Show von Lennert & Co. und ist seither wöchentlich exklusiv in Niedersachsen bei Hit-Radio Antenne zu hören. „Wer hat an der Uhr gedreht?“ versteht sich dabei als unterhaltsame Geschichtsvermittlung mit kirchlichem Bezug.

Mit den beiden jüngsten Auszeichnungen erhöht sich die Zahl der Niedersächsischen Hörfunkpreise für ekn auf jetzt insgesamt 24. Damit sind seit Bestehen der Preisverleihung vor 13 Jahren mehr als 28 Prozent aller Auszeichnungen der Landesmedienanstalt an die Redaktion des Kirchenfunks gegangen.

Der Evangelische Kirchenfunk Niedersachsen (ekn) arbeitet seit 1987 für niedersächsische Privatfunksender und andere Sendeanstalten.

www.ekn.de