Diakonisches Werk verabschiedet Hans-Jochen Erhardt

Nachricht 30. November 2007

Hannover. Der Vorstand und Stellvertretende Direktor des Diakonischen Werkes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Hans-Jochen Erhardt (64), wurde heute feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Bei dem Festakt in der Geschäftsstelle des Diakonischen Werkes dankte ihm Direktor Manfred Schwetje für „zwei Jahre guter und konstruktiver Zusammenarbeit“, „es tut mir leid, dass Sie gehen“. Manfred Schwetje ist seit dem 01.01.2006 Direktor des Diakonischen Werkes der Landeskirche Hannovers.

Der Jurist Hans-Jochen Erhardt war 24 Jahre als Geschäftsführer und Stellver¬tretender Direktor für die wirtschaftlichen, personellen und juristischen Bereiche des Diakonischen Werkes verantwortlich. Zuvor – nach einer kurzen Zeit als Anwalt in einer Hamburger Wirtschaftskanzlei – leitete der gebürtige Berliner sieben Jahre die Personalabteilung und das Justitiariat im Diakonischen Werk der EKD in Stuttgart.

Hans-Jochen Erhardt wird für die Diakonie weiterhin ehrenamtlich tätig sein, und auch privat hat er sich einiges vorgenommen: „Für meine besonderen Vorlieben, lange Reisen durch Asien und die historische Buchliteratur, werde ich nun mehr Zeit finden können.“

Nachfolger Erhardts als Stellvertretender Direktor wird Dr. Jörg Antoine zum 01.01.2008. Der 39-Jährige ist seit 2002 Kirchenjurist im Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Isabel Martin
Diakonisches Werk der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
Pressesprecherin

www.diakonie-hannovers.de