Soziales Kaufhaus in Melle von Diakonie und Caritas

Nachricht 29. November 2007

Melle/Kr.Osnabrück (epd). Die evangelische Diakonie und die katholische Caritas eröffnen am 1. Dezember gemeinsam in Melle bei Osnabrück ein "Soziales Kaufhaus". Das Haus in erster Lage in der Innenstadt sei ein Aushängeschild für soziales Engagement und eine gut funktionierende Ökumene, sagte der Geschäftsführer des Diakonischen Werks Melle, Heiko Grube, am Donnerstag dem epd. Das Angebot reiche von Bekleidung über Kinderspielzeug und Geschenkartikel bis zu kleineren Haushaltswaren.

Das Kaufhaus sei nicht nur für Arbeitslose und Geringverdiener offen, sondern für alle Bürger. "Wir wollen bewusst weg vom Image der Kleiderkammer und der Stigmatisierung der Kunden", betonte Caritas-Geschäftsführer Günter Sandfort. Ein gehobenes Ambiente solle die Wertschätzung steigern. Auf Dauer solle sich der Betrieb zumindest teilweise selbst finanzieren. Zunächst seien zwei Langzeitarbeitslose und mehrere Ein-Euro-Kräfte über eine Beschäftigungsinitiative eingestellt.

(epd Niedersachsen-Bremen/b3598/29.11.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen