Pastor hält Sprechstunde in Internet-Welt "Second Life"

Nachricht 29. Oktober 2007

Hannover (epd). Der hannoversche Pastor Heino Masemann wird von diesem Mittwoch an regelmäßig in der Internet-Welt "Second Life" Sprechstunde halten. Unter dem Namen "Heino Merimann" sei er mittwochs zwischen 22 und 23 Uhr im Domizil des Evangelischen Kirchenfunks Niedersachsen (ekn) zu persönlichen Gesprächen zu erreichen, teilte der Kirchenfunk am Montag mit. Der Kirchenfunk ist nach eigenen Angaben seit Juli als erste evangelische Hörfunk-Redaktion in "Second Life" vertreten.

"Für mich als Seelsorger ist es eine begeisternde Herausforderung, mittels dieser neuen technischen Kommunikationsplattform mit Menschen über das wahre Leben ins Gespräch zu kommen", sagte Masemann. Die Seelsorge im Internet ist ein Angebot des Kirchenkfunks und des Projektes "Expowal" des evangelischen Landesvereins für Innere Mission, für das Masemann tätig ist. Das Projekt bietet unter anderen Gottesdienste im "Expo-Wal" auf dem Gelände der Weltausstellung 2000 in Hannover an.

Bei dem internet-gestützten Computerspiel "Second Life" erhält jeder Mitspieler eine virtuelle Spielfigur, mit der er am Monitor ins Geschehen eingreifen und mit anderen kommunizieren kann. Die Nutzer haben eine komplette Welt mit Ländern, Städten und Bauwerken aufgebaut. Der Evangelische Kirchenfunk präsentiert in seinem Domizil in der "Altstadt" kostenlose Podcast-Angebote sowie das Internet-Radio "Heavenradio". Zum Start der virtuellen Seelsorge ist am Mittwoch um 21 Uhr beim Hörfunksender "Radio ffn" ein "ffn-special" zu hören.

"Second Life" zählt inzwischen mehr als sieben Millionen Nutzer. Schätzungen von Experten zufolge hält sich in der virtuellen Welt jedoch regelmäßig nur ein harter Kern von weltweit etwa 500.000 Mitgliedern auf. Bei dem Spiel sind bereits viele Unternehmen oder staatliche Einrichtungen vertreten: So findet sich ein Büro von "Greenpeace" ebenso wie Ableger der "Bild"-Zeitung, des "Spiegel" und des hessischen Privatradios FFH. Vertreten sind auch die schwedische Botschaft, das Land Baden-Württemberg und der Sportartikel-Hersteller "adidas".

Internet: www.secondlife.com

(epd Niedersachsen-Bremen/b3187/29.10.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen