Hamburger Senatorin leitet Kirchentag 2009 in Bremen

Nachricht 26. Oktober 2007

Würzburg/Bremen (epd). Der Deutsche Evangelische Kirchentag hat am Freitag seine Präsidenten bis zum Jahr 2013 bestimmt. Die Hamburger Kultursenatorin Karin von Welck soll das Christentreffen 2009 in Bremen leiten. Dazu werden in der Hansestadt vom 20. bis 24. Mai 2009 rund 100.000 Dauerteilnehmer erwartet. Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt ist zur Präsidentin des Kirchentages 2011 in Dresden bestimmt worden. Für 2013 ist der Trierer Rechtsprofessor Gerhard Robbers vorgesehen, als Ort des Kirchentages ist Hamburg im Gespräch.

Die Präsidialversammlung in Würzburg bestätigte bei einer Tagung die Vorschläge des Kirchentagspräsidiums. Evangelischer Co-Präsident des zweiten Ökumenischen Kirchentags 2010 in München soll der Mediziner Eckhard Nagel werden, der bereits dem Evangelischen Kirchentag 2005 in Hannover vorstand. Die Präsidenten bilden den Vorstand des Kirchentagspräsidiums für die kommenden sechs Jahre. Dem Gremium gehören erstmals nicht drei, sondern vier Personen an.

Nötig wurde diese Änderung durch die Einigung auf das Jahr 2010 für den zweiten Ökumenischen Kirchentag. 2010 liegt nicht im Zwei-Jahres-Rhythmus für evangelische Kirchentage, die traditionell in "ungeraden" Jahren stattfinden, während Katholikentage in "geraden" Jahren veranstaltet werden. Der erste Ökumenische Kirchentag fand 2003 in Berlin anstelle eines Evangelischen Kirchentags statt.

Internet: www.kirchentag.de

(epd Niedersachsen-Bremen/b3148/26.10.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen


+++++

Die Bremer Kirchentags-Präsidentin Karin von Welck

Würzburg/Bremen (epd). Der Deutsche Evangelische Kirchentag hat einen neuen Vorstand. Die Präsidialversammlung bestimmte am Freitag in Würzburg die Hamburger Kultursenatorin Karin von Welck, den Mediziner Eckhard Nagel, Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckart und den Rechtswissenschaftler Gerhard Robbers zu Vorstandsmitgliedern.

Der Vorstand stellt die Präsidenten oder Präsidentinnen der evangelischen Kirchentage 2009 in Bremen, 2011 in Dresden und 2013 voraussichtlich in Hamburg sowie den evangelischen Co-Präsidenten des zweiten Ökumenischen Kirchentages 2010 in München. Karin von Welck (60) soll Präsidentin des evangelischen Kirchentags 2009 in Bremen werden, zu dem mehr als 100.000 Dauerteilnehmer erwartet werden. Sie ist seit 2004 parteilose Kultursenatorin in Hamburg.

Die Rheinländerin studierte Politische Wissenschaften, Volkskunde, Germanistik, Altamerikanische Sprachen und Kulturen sowie Ethnologie an der Universität Hamburg. Sie wurde an der Universität Köln promoviert. Ab 1980 war sie am Rautenstrauch-Joest-Museum für Völkerkunde in Köln tätig. In Mannheim leitete sie zwischen 1990 und 1998 das Reiss-Museum. Von 1998 bis 2004 war Welck Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder.

Internet: www.kirchentag.de

(epd Niedersachsen-Bremen/b3154/26.10.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen