Vortrag zum Gedenken an den 9.November 1989

Nachricht 25. Oktober 2007

Rainer Eppelmann referiert in der Marktkirche

Hannover. Der 9. November ist ein Gedenktag in mehrfacher Hinsicht. Die Gedenkveranstaltungen unter dem Motto „Erinnern - Gedenken - Handeln“ rufen einerseits die schrecklichen Naziverbrechen der Reichsprogromnacht von 1938 in Erinnerung. In dem Vortrag

Der 9. November – Wende oder Revolution?

hingegen beleuchtet der Theologe, Bürgerrechtler und Minister für Abrüstung und Verteidigung a.D., Rainer Eppelmann, das bewegende Datum der Grenzöffnung. Eppelmann leitet die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Die Marktkirchengemeinde, das Landeskichenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und die Evangelische Regional- und Stadtakademie im Sprengel Hannover e.V. laden hierzu am
Freitag, 9.11.2007, 20 Uhr, in die Marktkirche Hannover, Hanns-Lilje-Platz
ein. Moderieren wird Dr. Eckhart von Vietinghoff, Präsident des Landeskirchenamts Hannovers. Die Veranstaltungsreihe will auch nach dem Umgang der DDR mit der nationalsozialistischen Geschichte Deutschlands fragen und dessen Auswirkungen nach der Wende in den Blick nehmen. Ebenso soll der Frage nach den Bedingungen des Aufbegehrens und der revolutionären Wende in der DDR nachgegangen werden.

Tineke Jarecki
evlka-Onlineredaktion

Im Programm der Evangelischen Regional- und Stadtakademie können Sie die Termine zur Veranstaltungsreihe nachlesen.