Auf einen Blick (22.10.)

Nachricht 22. Oktober 2007

Kirche soll nicht nur mit Worten verkündigen -

Goslar (epd). Zur Verkündigung der biblischen Botschaft sollten die Kirchen nach Auffassung des Berliner Theologieprofessors Notger Slenczka auch Musik, Tanz oder Meditation nutzen. Sie sollten sich nicht auf das Wort beschränken, sagte Slenczka am Montag während der Tagung der Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Goslar.

Das Bild, die Farbe und die Musik könnten dazu beitragen, Glauben erfahrbar und verständlich zu machen, sagte der evangelische Theologe.
Wer das Wort zu hoch schätze, lebe riskant. Es entstünden auch immer wieder Situationen, in denen den Menschen die Worte fehlten.
Andererseits sei es nur mit Hilfe des Wortes möglich, die Vergangenheit und die Zukunft zu erschließen.

(epd Niedersachsen-Bremen/b3108/22.10.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

+++++

Engagement für Greifvögel mit Urkunde ausgezeichnet

Gillersheim/Kr. Northeim (epd). Die evangelische Kirchengemeinde Gillersheim ist vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) für ihren Einsatz für Greifvögel ausgezeichnet worden. "Wir haben eine Urkunde und eine Tafel erhalten", sagte Pastorin Johanna Hesse am Montag. Die Gemeinde hatte den Nistkasten für Turmfalken im Kirchturmdach neu gestaltet. Er hat jetzt eine Gaube und ein Schieferdach.

In einem zweiten Nest über dem Altarraum wohnen Schleiereulen. Der NABU und die Kirchen hatten zu Jahresbeginn die Kampagne "Lebensraum Kirchturm" zum Artenschutz gestartet. Das Projekt wird vom NABU und dem ökumenischen Beratungsausschuss für das deutsche Glockenwesen koordiniert.

(epd Niedersachsen-Bremen/b3102/22.10.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen


+++++

Reformierte Hochschullehrer empfehlen "Zürcher Bibel"

Hannover (epd). Die Konferenz reformierter Hochschullehrer empfiehlt die "Neue Zürcher Bibel". Die im Juni in der Schweiz vorgestellte Neuübersetzung der Zürcher Bibel sei "die beste derzeitige deutschsprachige Übersetzung", sagte der Münsteraner Professor für das Alte Testament Rainer Albertz am Montag im Anschluss an ein Treffen. Die Hochschullehrer hatten sich dabei am Wochenende mit der "Neuen Zürcher Bibel" befasst.

Die Bibel wurde von der Synode der Evangelisch-reformierten Kirche im Schweizer Kanton Zürich in Auftrag gegeben. Sie sei besonders texttreu übersetzt. Auch schwierige Passagen seien sprachlich überzeugend gelöst, sagte der Neutestamentler Andreas Lindemann aus Bielefeld. Zur Konferenz reformierter Hochschullehrerinnen und -lehrer gehören nach eigenen Angaben mehr als 60 evangelisch-reformierte Vertreter theologischer Wissenschaften. In Deutschland gibt es den Angaben zufolge unter rund 27 Millionen Protestanten etwa zwei Millionen reformierte Christen.

(epd Niedersachsen-Bremen/b3101/22.10.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen