Kirche startet Theaterprojekt zum Dialog mit dem Islam

Nachricht 08. Oktober 2007

Hannover (epd). Die hannoversche Landeskirche startet am Dienstag ein Tournee-Theaterprojekt für Schüler zum christlich-islamischen Dialog. Das Stück "Die göttliche Odette" soll bis Januar 2009 an 50 Orten in Niedersachsen aufgeführt werden, teilte die evangelische Landeskirche mit. Sie arbeitet dabei mit dem Klecks-Theater in Hannover zusammen. Zur Premiere am 9. Oktober um 11 Uhr in der IGS Hannover-Linden wird Landesbischöfin Margot Käßmann erwartet.

Das Stück, das der Autor Rolf Kemnitzer im Auftrag der Kirche geschrieben hat, wird von vier Profi-Schauspielern in Szene gesetzt. Es porträtiert den Angaben zufolge Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund. Vorurteile und Konflikte, Liebe und Sehnsüchte sowie christlicher und muslimischer Glaube spielten dabei ebenso eine Rolle wie die kulturell zerrissene Lebenswelt der zugewanderten Jugendlichen, hieß es.

"Durch 'Die göttliche Odette' werden Jugendliche zu einem bewussten Umgang mit Klischees und Vorurteilen angeregt", sagte der Leiter der landeskirchlichen Arbeitsstelle Islam und Migration, Pastor Christoph Dahling-Sander. Der eigene und der fremde Glaube könnten dabei neue und respektvolle Wertschätzung erfahren.

Internet: www.goettliche-odette.de

(epd Niedersachsen-Bremen/b2875/08.10.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen