Familienprojekt "wellcome" wird in Emden eröffnet

Nachricht 04. Oktober 2007

Emden (epd). Das evangelische Familienprojekt "wellcome" hilft jetzt auch jungen Familien in Emden. An diesem Freitag wird in der Evangelischen Familienbildungsstätte um 13.30 Uhr der zwölfte Standort in Niedersachsen eröffnet, teilte die Evangelische Familienbildungsstätte Emden am Dienstag mit. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft der niedersächsischen Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann (CDU).

Der Begriff "wellcome" setzt sich aus den englischen Wörtern "Wellness" für Wohlfühlen und "Welcome" für Willkommen zusammen. Erfahrene Ehrenamtliche unterstützen in dem Projekt junge Familien in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt, erläuterte die Erfinderin von "wellcome", Rose Volz-Schmidt aus Hamburg. Als Leiterin einer Familienbildungsstätte habe sie sich vor der Geburt ihrer Tochter gut vorbereitet gefühlt, berichtete sie. Der Alltag nach der Geburt habe ihr jedoch deutlich gemacht, wie sehr junge Familien auf Hilfe angewiesen seien.

Koordiniert wird "wellcome" in Emden von Heidemarie Heyer. Sie ist telefonisch in der Familienbildungsstätte unter 04921/24832 zu erreichen. Sie steht auch Ehrenamtlichen zur Seite, wenn diese Hilfe benötigen.

Internet: www.wellcome-online.de

(epd Niedersachsen-Bremen/b2873/02.10.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen