Stift Fischbeck sucht neue Äbtissin

Nachricht 05. September 2007

Fischbeck/Kr. Hameln-Pyrmont(epd). Das Stift Fischbeck bei Hameln sucht eine neue Äbtissin. Die bisherige Äbtissin Silvia Kurre scheide zum 1. Oktober nach zehnjähriger Tätigkeit aus, sagte Ursula Boysen vom Kirchenvorstand der im Stift ansässigen St.-Johannis-Gemeinde am Mittwoch dem epd. Boysen will das Amt zunächst kommissarisch weiterführen.

Die neue Äbtissin werde von der Versammlung der Stiftsdamen gewählt, erläuterte Boysen. Bislang hätten sich aber noch keine Interessentinnen gemeldet. "Wer möchte, kann sich bei uns über die Modalitäten informieren", sagte Boysen. Zu den Aufgaben der Äbtissin gehört die Repräsentation des Stifts nach außen.

Das Stift Fischbeck gilt als bedeutendes Denkmal der niedersächsischen Romanik. Es wurde 955 als Damenstift gegründet und trat 1559 zum evangelischen Bekenntnis über. Die Stiftskirche wurde von 1234 bis 1254 errichtet. Derzeit leben sieben acht alleinstehende evangelische Frauen im Stift. Zu ihren Aufgaben der Stiftsdamen gehört es, Besuchern die historische Anlage zu zeigen.

Internet: Stift Fischbeck


(epd Niedersachsen-Bremen/b2556/05.09.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen