Landeskirchenamt erzeugt Strom aus Sonnenlicht

Nachricht 05. September 2007

Hannover (epd). Das evangelische Landeskirchenamt in Hannover erzeugt künftig Strom aus Sonnenlicht. Auf der südlichen Fläche seines Daches wurde eine Photovoltaik-Anlage montiert, teilte die hannoversche Landeskirche am Donnerstag mit. Die Anlage könne jährlich rund 8.000 Kilowattstunden an Energie erzeugen, die ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden sollen. Auf diese Weise will die Kirche rund 4.000 Euro im Jahr einnehmen.

"Das ist die praktische Umsetzung dessen, was uns als Kirche unter dem Stichwort Bewahrung der Schöpfung am Herzen liegt", sagte der Präsident des Kirchenamtes, Eckhart von Vietinghoff: "Es ist oft einfacher als man denkt, wenn man nur weiß wie." Bei einem Umweltschutztag am 6. September soll die Anlage in Betrieb genommen werden.

Die Solaranlage bedeckt eine Dachfläche von rund 80 Quadratmetern. Eine Tafel in der Eingangshalle zeigt die Menge der erzeugten Energie an. Mitarbeiter könnten dort auch ablesen, wieviel Kohlendioxid-Emissionen durch die Anlage eingespart würden, weil durch den "Strom vom Himmel" keine fossilen Brennstoffe wie Kohle oder Erdöl verbrannt werden müssten, hieß es.

(epd Niedersachsen-Bremen/b2492/30.08.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen