Kirche ernennt stellvertretende Landessuperintendenten

Nachricht 20. August 2007

Hildesheim/Osterode (epd). Superintendentin Ilse Lontke aus Osterode und Superintendent Helmut Aßmann aus Hildesheim sind zu stellvertretenden Landessuperintendenten des evangelischen Kirchensprengels Hildesheim-Göttingen ernannt worden. Die Aufgabe ist nach Informationen der hannoverschen Landeskirche auf drei Jahre befristet. Die Sprengel Hildesheim und Göttingen waren im Juli zu dem neuen Südniedersachsen-Sprengel zusammengelegt worden.

Zu dem Sprengel gehören 431 Kirchengemeinden mit rund 585.000 Mitgliedern und 351 Pfarrstellen. An der Spitze steht Landessuperintendent Eckhard Gorka aus Hildesheim. Der Landessuperintendent hat in einem Sprengel die geistliche Leitung und Aufsicht inne und vertritt dort die Landesbischöfin. Er ordiniert Pastorinnen und Pastoren und weiht Kirchen und Kapellen ein. Die hannoversche Landeskirche teilt sich in insgesamt sechs Sprengel.

(epd Niedersachsen-Bremen/b2367/20.08.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen