Diakonie entwickelt Wahlprüfsteine für Landtagswahl

Nachricht 24. Juli 2007

Am 27. Januar 2008 ist auch für Menschen mit Behinderung Wahltag. Erstmals startet die Diakonie in Niedersachsen eine Aktion mit dem Ziel, Foren für eine Wahlentscheidung für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen zu schaffen. Unter dem Motto "Wo Menschen sich AnSehen, da beginnt das Miteinander" werden dazu an sieben Standorten in Niedersachsen Veranstaltungen stattfinden. Bis Mitte Oktober sollen Wahlprüfsteine vorliegen, die dort auch mit den örtlichen Landtagskandidatinnen und -kandidaten diskutiert werden.

Die Wahlhilfe soll zu erkennen geben, welche Konsequenzen politische Entscheidungen für das Leben von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft haben. Inhalt werden kurze Situationsanalysen zu verschiedenen Themenfeldern sein, die beispielsweise für Kinder und Erwachsene mit Behinderung und deren Familien auch in der nächsten Wahlperiode von grundlegendem Interesse sind. Im Vordergrund stehen Fragen nach sozialer Sicherheit und der Verwirklichung der gesellschaftlichen Teilhabe, auch für Kinder und Jugendliche mit Behinderung. Die Wählerinnen und Wähler bekommen so die Möglichkeit, sich vor der Wahl zu informieren, welche Antworten die Kandidaten der Landtagswahl auf die drängenden Fragen zur Zukunft des Schul- und Bildungssystems bzw. der Wohn- und Arbeitsituation der Menschen mit Behinderung in Niedersachsen geben.

"Wir wollen die Entscheidung in der Wahlkabine erleichtern. Deswegen machen wir die drängenden Probleme - gemeinsam mit den Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen - ausdrücklich zum Thema. Unsere Wahlprüfsteine sind gleichzeitig Anfrage an die Parteien, was sie in diesen Bereichen nach der Wahl umsetzen werden", erklärt Christoph Lorbacher, Vorsitzender des Fachverbandes Diakonische Behindertenhilfe in Niedersachsen, zusammen mit Jörg Reuter-Radatz, Bereichsleiter, und Jasmin Graff, Fachreferentin im Diakonischen Werk der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.
Die Diakonie in Niedersachsen unterhält 176 Einrichtungen mit insgesamt 19.500 Plätzen für Menschen mit Behinderung. Sie ist größte Anbieterin auf diesem Gebiet in Niedersachsen

Bernd Prigge
Pressesprecher
www.diakonie-hannovers.de