Fünfter ostfriesischer Kirchentag im Juli 08 in Norden

Nachricht 10. Juli 2007

Norden (epd). Rund 20.000 Besucher werden zum fünften otfriesischen Kirchentag vom 4. bis 6. Juli 2008 in Norden erwartet. Die beiden Geschäftsführerinnen, die Pastorinnen Vera Christiane Pabst und Claudia Kurrelvink, stellten am Dienstag das Motto des größten Christentreffens in der Region vor. Es lautet "Ein Stück vom Himmel - Lücht in mien Leven (Licht in meinem Leben)". Der Kirchentag ist eine Kooperation zwischen der Evangelisch-reformierten Kirche und dem lutherischen Sprengel Ostfriesland. Er wird alle vier Jahre von einem anderen Kirchenkreis gefeiert.

Das Treffen beginne am Freitagabend mit einem Festgottesdienst auf dem Norder Markt, sagte die scheidende Landessuperintendentin Oda-Gebbine Holze-Stäblein. Die Predigten werden der Kirchenpräsident der Evangelisch-reformierten Kirche Jann Schmidt und die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann halten. Die Kirche wolle mit dem Kirchentag zeigen, was sie zu bieten habe, sagte Holze-Stäblein. Das solle besonders auf einer Kirchenmeile mit zahlreichen Ständen deutlich werden.

Zum Kirchentag 2004 in Emden waren trotz schlechten Wetters nahezu 20.000 Besucher gekommen, sagte Präses Hilke Klüver vom reformierten Synodalverband Nördliches Ostfriesland. Der erste ostfriesische Kirchentag 1992 in Aurich sei aus dem Wunsch der reformierten und lutherischen Ostfriesen entstanden, einen Kirchentag in plattdeutscher Sprache zu feiern. Darum werde es auch in Norden ein plattdeutsches Zentrum geben.

(epd Niedersachsen-Bremen/b1992/10.07.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen