Erstes Theologie-Fernstudium für Frauen in Niedersachsen

Nachricht 05. Juli 2007

Hannover (epd). Frauen aus Niedersachsen können sich erstmals in einem berufsbegleitenden Fernstudium mit religiösen Themen beschäftigen.
Das Frauenwerk der hannoverschen Landeskirche bietet von November an den Studiengang "Feministische Theologie" an. "Mit dem Angebot wollen wir Frauen aus der ganzen Region ansprechen, sich theologisch weiterzubilden", sagte die theologische Referentin des Studiengangs, Anne Rieck, am Donnerstag in Hannover.

Den 20-monatigen Studiengang, der vom Frauenstudien- und Bildungszentrum der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) entwickelt worden sei, gebe es mittlerweile in fast allen 23 Landeskirchen der EKD: "Er ist der Renner", sagte Rieck. Das Fernstudium qualifiziere Ehrenamtliche für weiterführende Tätigkeiten in der Kirche. Auch eher kirchenferne Frauen sollten dazu angeregt werden, sich mit ihrem Glauben auseinanderzusetzen.

Frauen hätten eine andere Lebenserfahrung als Männer, sagte Rieck. Daher sei die Haltung zu Religion und Glaube auch eine andere: "Wir wollen mit weiblichen Augen auf die Tradition schauen." Die Teilnehmerinnen des Studiengangs erarbeiteten sich theologisches Basiswissen zu den Themen Gott, Kirche, Bibel und Ethik. "Das besondere ist, dass wir den Erfahrungshorizont von Frauen einbeziehen und Sichtweisen vergleichen", betonte Rieck.

Ein spezieller Akzent solle beim Thema Spiritualität gesetzt werden. In den evangelischen Frauenklöstern in Niedersachsen könnten die Teilnehmerinnen dazu persönliche Erfahrungen sammeln. Das Fernstudium, das insgesamt 930 Euro kostet, beginnt mit einem Einführungstag im November. Es folgen sieben Lehreinheiten an Wochenenden zwischen Januar
2008 und April 2009.

Den Aufwand für das Einzelstudium zu Hause schätzt Rieck auf fünf bis acht Stunden pro Woche. Hinzu kommen regelmäßige regionale Studienzirkel. Zum Abschluss erhalten die Frauen ein Zertifikat.

Internet: www.kirchliche-dienste.de/frauenwerk
Theologie-Fernstudium für Frauen

(epd Niedersachsen-Bremen/b1925/04.07.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen