Evangelische Akademie Loccum beleuchtet Papst-Thesen

Nachricht 03. Juli 2007

Loccum (epd). Themen aus Religion und Theologie prägen im zweiten Halbjahr 2007 das Programm der Evangelischen Akademie Loccum. So fragt eine Tagung Ende Oktober nach dem Verhältnis von Glaube und Vernunft und geht dabei auch den Thesen von Papst Benedikt XVI. nach. Eine Tagung Anfang November beschäftigt sich dem neuen Programmheft zufolge mit dem Umgang der Kirche mit Leistung und Erfolg. Unter dem Motto "Die unbekannte Seite des Islam" stehen Mitte November die Sufi-Orden auf dem Programm, die eine islamische Mystik repräsentieren.

Den Auftakt des neuen Halbjahrsprogramms bildet eine "Interreligiöse Sommeruniversität" vom 16. bis 23. August zur Friedensfähigkeit von Juden, Christen und Muslimen. Der zweite große Themenkomplex in der Akademie ist die Jugend. Mehrere Tagungen beleuchten die Kinder- und Jugendhilfe, die Gewalt unter Jugendlichen, die Bildung im Kindergarten, die Hauptschule sowie besondere Projekte zur Berufs- und Lebensplanung von Jungen.

Insgesamt plant die Akademie 38 Tagungen, darunter sechs Tagungen des Loccumer Arbeitskreises für Meditation und vier Veranstaltungen des Freundeskreises der Akademie. Zwei Tagungen zum Klimawandel und zur "Weltmacht Indien" richten sich gezielt an Oberstufen-Schüler, ein Seminar Anfang September an Kinder. Neu sind eine Jugendakademie zum Thema "Nächste Station: Zukunft" und ein "Forum Junge Gemeinde" für junge Christen unter dem Thema Freiheit.

Internet: Evangelische Akademie Loccum

(epd Niedersachsen-Bremen/b1914/03.07.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen