Landesbischöfin: Kirche und Diakonie streiten für Menschenwürde

Nachricht 02. Juli 2007

Hannover (epd). Die Kirche und ihre Diakonie streiten für die Würde derjenigen Menschen, "die kein Ansehen haben". Mit diesen Worten hat Landesbischöfin Margot Käßmann in Hannover den scheidenden Vorsteher des Annastifts, Gerhard Szagun, gewürdigt. Der 65-jährige Pastor arbeitete seit 1974 in der diakonischen Einrichtung, die er seit 1981 als Vorsteher geleitet hat.

Zum 1897 gegründeten Annastift gehörten bis zum vergangenen Jahr das Orthopädische Fachkrankenhaus, Schulen für Therapieberufe, ein Berufsbildungswerk, die Werner-Dicke-Schule für Behinderte und ein Wohn- und Betreuungsbereich. Seit Herbst 2006 sind die Bestandteile der "Diakonische Dienste Hannover gGmbH" (DDH), zu der sich Annastift, Henriettenstiftung und Friederikenstift in Hannover zusammengeschlossen haben.

(epd Niedersachsen-Bremen/b1870/29.06.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen