Hildesheimer weihen neue Kirchturmspitze ein

Nachricht 01. Juli 2007

Hildesheim (epd). 62 Jahre nach Kriegsende haben Hildesheimer Bürger am Sonnabend die neue Turmspitze der evangelischen St.-Lamberti-Kirche eingeweiht. Die spätgotische Kirche am Rand der Innenstadt erhielt für rund 800.000 Euro einen 67 Meter hohen Turmhelm nach
historischem Vorbild. Sie war wie die gesamte Innenstadt beim schweren Bombenangriff auf Hildesheim am 22. März 1945 zerstört worden. Der Turmschaft wurde beim Wiederaufbau 1952 mit einem Notdach verschlossen.

Für den neuen Turmhelm zimmerten Handwerker einen Dachstuhl aus 100 Kubikmetern Fichtenholz-Balken und verkleideten ihn mit einem Kupfer-Dach. Die neue Turmuhr mit drei Zifferblättern ist aus drei verschiedenen Himmelsrichtungen sichtbar. Das Projekt wird größtenteils aus Spenden und Stiftungsgeldern finanziert. Ein Turmbauverein sammelte in den vergangenen elf Jahren rund 680.000 Euro, darunter Spenden von rund einer halben Million. Die St.-Lamberti-Kirche wurde 1488 eingeweiht.

(epd Niedersachsen-Bremen/b1876/30.06.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen