Kirche feiert riesige Taufe mit 62 Kindern

Nachricht 16. Juni 2007

Loccum/Kr. Nienburg (epd). Bei einer riesigen Feier im Kloster Loccum bei Nienburg sind am Sonnabend 62 Kinder aus 43 Familien getauft worden. Zu einer anschließenden Festtafel mit Kaffee und Kuchen im früheren Kornspeicher des evangelischen Klosters kamen mehr als 700 Eltern, Paten und Angehörige. Der jüngste Täufling war der vier Monate alte Phil, der älteste die zwölfjährige Katharina. Eine Tauffeier in einer ähnlich großen Dimension ist in der hannoverschen Landeskirche nach Angaben der Pressestelle bisher nicht bekannt.

In der Predigt bezeichnete der Loccumer Pastor Joachim Köhler die Taufe als "die große Umarmung durch Gott". Gemeinsam mit seiner Eichhörnchen-Handpuppe "Murmel" erzählte er den Kindern, was dieser Tag für sie bedeute: "Damit ihr wisst, wie es ist, von Gott umarmt zu werden, feiern wir dieses Fest für Euch." Zur Predigt bat Köhler den jüngsten und den ältesten Täufling in der Klosterkirche nach vorn. Die Taufe sei das wichtigste Fest im Leben, sagte der Pastor: "Euer ganzes Leben soll ein Fest werden, auch wenn es manchmal dunkel und bitter ist."

Köhler hatte die Idee zu dem Tauffest vor etwa einem halben Jahr. Er hatte festgestellt, dass in der Umgebung von Loccum rund 400 Kinder nicht getauft waren. Daraufhin schrieb der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Stolzenau-Loccum die Eltern an und lud sie zu dem Tauffest ein. "Wir sind völlig überwältigt von der großen Resonanz", sagte Superintendentin Ingrid Goldhahn-Müller: "Oft hat man in den Familien einfach den richtigen Zeitpunkt für eine Taufe verpasst oder sich vor zu hohen Ausgaben für die Feier gefürchtet." Unmittelbar vor der Taufe schöpften Familienangehörige aus dem "Jakobsbrunnen" im Loccumer Wald frisches Quellwasser, das anschließend feierlich in die Klosterkirche getragen und in Taufkannen gefüllt wurde. Das Ritual selbst wurde von acht Pastoren an acht Taufsteinen vollzogen, unter anderem in der Klosterkirche, im Kreuzgang, im Refektorium, in der Johanneskapelle und auf Rasenflächen vor dem Friedhof und dem Brauteich des Klosters. Bei die anschließenden Kaffeetafel waren 70 Festzeltgarnituren und 70 Kaffee- und Teekannen im Einsatz.

(epd Niedersachsen-Bremen/b1698/16.06.07)
Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen